News

Pressemitteilungen

28
Feb

Sozialarbeitende gezielt für den Umgang mit Geflüchteten qualifizieren

Neue Weiterbildung „Soziale Arbeit mit geflüchteten Menschen“ startet im März 2017 an der Frankfurt UAS/noch bis zum 20. März für erstes Modul anmelden

Frankfurt am Main, 28. Februar 2017. Die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) bietet eine neue berufliche Weiterbildung an, die vermittelt wie in der Sozialen Arbeit gezielt mit Geflüchteten gearbeitet und auf deren Bedürfnisse eingegangen werden kann. Deutschland ist eines der Hauptzielländer geflüchteter Menschen. Vor diesem Hintergrund wird die Praxis vor große Herausforderungen gestellt. Das Weiterbildungsangebot „Soziale Arbeit mit geflüchteten Menschen“ soll die Teilnehmenden zu fachlich fundiertem Handeln in der Sozialen Arbeit mit geflüchteten Menschen befähigen und damit einen Beitrag zur Qualifizierung von Fachkräften leisten. Die eigene berufliche Praxis der Teilnehmenden wird dabei immer einbezogen, sodass das Erlernte direkt umgesetzt und auf den Arbeitsalltag übertragen werden kann. Das kostenpflichtige Weiterbildungsangebot besteht aus mehreren Modulen, die auch einzeln belegt werden können. Inhalte der insgesamt acht Module sind unter anderem Asylrecht, Kommunikation und Konfliktklärung, Menschenrechte, Soziale Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten, Traumatisierung und Gewalt, Reflexion des eigenen Arbeitsverhaltens sowie Inklusion. Anmeldeschluss für das erste Modul „Grundlagen des Asylrechts“ ist der 20. März 2017; Starttermin hierfür ist der 23. März 2017.

„Auslöser für unsere Initiative, eine solche Weiterbildung anzubieten, ist die Situation auf dem Sozialarbeiter-Arbeitsmarkt. Es finden sich schlichtweg viel zu wenige und viel zu wenig feldspezifisch qualifizierte Sozialpädagoginnen und -pädagogen. Hier möchten wir gerne einen Beitrag leisten und unsere bildungs- und gesellschaftspolitische Verantwortung wahrnehmen sowie die Expertise der Frankfurt UAS im Bereich der Sozialen Arbeit einbringen. Wir sind überzeugt, dass auch die Qualifizierung und Professionalisierung der engagierten Menschen einen Beitrag dazu leistet, dass Integration gelingt“, so Prof. Dr. (i.R.)  Stefan Gaitanides, der die Weiterbildung zusammen mit Dr. Astride Velho inhaltlich verantwortet und – wie alle Dozierenden – über praxisnahes Wissen und langjährige Erfahrungen in dem Bereich der sozialen Arbeit mit Migranten und geflüchteten Menschen verfügt.

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Tätige in der Arbeit mit geflüchteten Menschen: Angesprochen sind sowohl Quereinsteiger/-innen in der Arbeit mit geflüchteten Menschen als auch Mitarbeiter/-innen in entsprechenden sozialen Einrichtungen, die sich in bestimmten Bereichen professionalisieren, weiterqualifizieren oder auf dem aktuellen Stand halten wollen (z.B. Asylrecht), zudem können ehrenamtlich Tätige teilnehmen. Teilnehmende, die die gesamte Weiterbildung oder mindestens vier Module belegen, können außerdem an dem Prüfungsmodul teilnehmen, wobei sie ein Praxisprojekt umsetzen und diese Umsetzung reflektieren. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat mit ECTS-Punkten.

Die Weiterbildungsangebote der Frankfurt UAS gehen auf Arbeitsmarktchancen und wichtige Trends der Markt- und Gesellschaftsentwicklung ein und orientieren sich an den Forschungskompetenzen der Hochschule, die sich zunehmend als Ort lebenslangen Lernens etabliert.

Kontakt:

Frankfurt University of Applied Sciences
Abteilung Forschung Weiterbildung Transfer
Anna Bergstermann
Tel.: +49 69 1533 2681
weiterbildung@fwbt.fra-uas.de
 
Weitere Informationen zur Weiterbildung „Soziale Arbeit mit geflüchteten Menschen“ 
unter: www.frankfurt-university.de/?id=15311
alle Weiterbildungsangebote unter:  www.frankfurt-university.de/weiterbildung

Zentrale WebredaktionID: 11156