Berichte aus dem Fachbereich

Forschungslabor „Personalized Biomedical Engineering" wird gefördert

Die Errichtung eines neuen Labors im Bereich der personalisierten Biomechanik wird mit Mitteln der internen Forschungsförderung der FRA-UAS ermöglicht. Das Labor soll der Forschung im Bereich der Personalisierung von z.B. Implantaten oder diagnostischen Methoden im Bereich der Biomechanik, dem „Personalized Biomedical Engineering“ dienen. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss von Lehrenden und Forschenden aus den Gebieten Material-Identifikation, Simulation, Werkstoff- und Bauteilprüfung, Oberflächentechnik, Fertigung / 3D-Druck und Prozessentwicklung. Damit kann die seit vielen Jahren im Fb 2 betriebene Forschung im Bereich der Biomechanik vorangetrieben und in den Bereich der Personalisierung weiterentwickelt werden. Die Förderung des Forschungslabors umfasst einen Zeitraum von drei Jahren und beinhaltet die Bereitstellung von 1,5 Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter und ein Budget für Sachausgaben in Höhe von 110.000,- €   Beteiligte an diesem Projekt sind Prof. Huß, Prof. Großkreutz, Prof. Ludwig, Prof. Michalke, Prof. Völz, Prof. Wuttke. Im Labor arbeiten mit Herr Benderoth, Herr Dr. Blase und Herr Wittek.

Förderung für Future Aging

Das Projekt FUTURE AGING zur Konzeption und Aufbau eines strategischen Forschungsschwerpunkts wird jetzt im Rahmen der Forschungsförderung der FRA-UAS unterstützt. Unter der Federführung von Frau Prof. Barbara Klein, Fb 4, arbeiten alle vier Fachbereiche der FRA-UAS in diesem Projekt an der Etablierung eines strategischen Forschungsschwerpunktes und eines gemeinsamen interdisziplinären Innovationslabors. Angestrebt wird unter anderem die Beteiligung an FuE-Programmen, wie z.B.: LOEWE (Zeitraum: 2019/20), BMBF-Forschungs-linie: Mensch Technik Interaktion und EU HORIZON 2020.

Der Fachbereich 2 ist mit folgenden Professoren an dem Projekt beteiligt: Heiko Hinkelmann, Thomas Hollstein, Peter Nauth, Andreas Pech, Hector Solis.

Kickoff AR@APPRISE im HOLM

Am 14.12.2017 findet im HOLM Digitallabor der Kickoff des Projektes “AR@APPRISE (Augmented Reality @ Applied Research in Industrial Service)” statt. Zehn Vertreter von Industriegüterherstellern erarbeiten unter Leitung von Professor Dirk Stegelmeyer angewandte Use-Cases von Datenbrillen, die den Field Service unterstützen. Ausreichend Brillen werden dann den Unternehmen im Rahmen eines Feldversuchs zur Verfügung gestellt. Das Projekt wird wissenschaftlich im Rahmen einer Promotion von Frau Maike Müller begleitet und ist offen für interessierte Unternehmen, die erste Schritte in der Digitalisierung gehen wollen. Mehr Info: maike.mueller@fb2.fra-uas.de

Teacher of the Year

Prof. Dr.-Ing. Stefan Dominico auf dem ersten Platz bei der Wahl zum ‘Teacher of the Year 2015’ im Rahmen der Virtuellen Fachhochschule (VFH)

In den Online-Studiengängen der VFH werden interaktive, multimediale Lernmaterialien und modernste Kooperations- und Kommunikationsmedien zur Umsetzung zeitgemäßer Lernszenarien im Internet genutzt. Mit dem klassischen Fernstudium hat dies nur noch wenig gemein.

Die Gewinner:

1. Platz: Herr Prof. Stefan Dominico, Fachbereich 2 der Frankfurt University of Applied Sciences

2. Platz: Herr Andreas Wilkens, Hochschule Emden/ Leer

3. Platz: Frau Prof. Agathe Merceron, Beuth Hochschule für Technik Berlin

Zu den TOP 25 von den insgesamt 242 Online-Dozenten/-Dozentinnen zählen weiterhin sechs Kolleginnen und Kollegen der FRA-UAS, darunter fünf aus dem Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften (alphabetische Reihenfolge):

Christina Andersson (Frankfurt University of Applied Sciences), Beate Curdes (Jade HS), Stefan Edlich (Beuth HS), Felix Gers (Beuth HS), Kai Gutenschwager (Ostfalia HS), Helen Hannerfeldt (Beuth HS), Holger Hinrichs (FH Lübeck), Nicole Jekel (Beuth HS), Nils Jensen (Ostfalia HS), Michael Kieselstein (Jade HS), Ulrich Klages (Ostfalia HS), Torsten Kolb (Frankfurt University of Applied Sciences), Ute Liepolt (FH Kiel), Katrin Noyer (Ostfalia HS), Wolfgang Pöggeler (Beuth HS), Hans Reddemann (FH Lübeck), Thomas Rollmann (Frankfurt University of Applied Sciences), Torsten Sander (Ostfalia HS), Uwe Stephan (Beuth HS), Thekla Unthan (Frankfurt University of Applied Sciences), Holger Wiese (Frankfurt University of Applied Sciences), Kirstin Zimmer (Frankfurt University of Applied Sciences)

Die Preisverleihung der ersten drei Plätze fand auf dem VFH Symposium am 18. Juni 2015 in Lübeck statt. In diesem Jahr haben sich insgesamt 1.101 Studierende (mit 1.615 Stimmen) an der Abstimmung beteiligt. Die FRA-UAS ist mit dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Online an der VFH beteiligt.