Logo Institut für Vertragsgestaltung und Konfliktlösung (IVK)
Kontakt

Hella Findeklee
Tel.: (069) 1533-2917
Fax.: (069) 1533-2960
findeklee@fb3.fra-uas.de

Direktorium

Geschäftsführende Direktorin
Prof Dr. Isabella Anders-Rudes

Prof. Dr. Isabella Anders-Rudes

Stellv. geschäftsführender Direktor
Prof. Dr. Domenik Henning Wendt

Prof. Dr. Domenik Henning Wendt
Prof. Dr. Jörg Kupjetz
Prof. Dr. Christian Rieck
Satzung

Satzung vom 16.12.2015

Beitrittserklärung

Beitrittserklärung

Institut für Vertragsgestaltung und Konfliktlösung (IVK)

Profil

Gerichtsverfahren dauern teilweise lange und sind oftmals auch kostenintensiv, so dass sowohl in Deutschland, als auch in vielen anderen Ländern, außergerichtliche Konfliktlösungen immer mehr an Bedeutung gewinnen. In diesem Kontext ist das Thema Mediation ein aktuelles Forschungsgebiet, welches durch ein Forschungsprojekt vom hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) gefördert wurde. Durchgeführt wurde dieses Projekt von der Frankfurt University of Applied Sciences zusammen mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität und dem Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte. Um dieses Gebiet zu verstetigen, wurde im Fachbereich ein Institut gegründet, welches sich mit Fragen der Vertragsgestaltung aber auch mit der gerichtlichen und außergerichtlichen Konfliktlösung beschäftigt.

Über das Institut

Das Institut für Vertragsgestaltung und Konfliktlösung wurde am 16. Dezember 2015 von Professorinnen und Professoren des Fachbereichs 3: Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences gegründet, um die Forschung, Fort- und Weiterbildung (etwa im Rahmen des Masterstudiengangs „Verhandeln und Gestalten von Verträgen“) sowie das Netzwerk zur Praxis auszubauen.

Mit der Gründung des Instituts soll auch an die im Verbundforschungsvorhaben „Außergerichtliche und gerichtliche Konfliktlösung“ im Rahmen der hessischen Forschungsinitiative „LOEWE gewonnenen Erkenntnisse angeknüpft werden. Bereits bestehende Praxiskontakte sollen intensiviert und weitere gewonnen werden. Das Institut forscht in praxisrelevanten Feldern der Vertragsgestaltung und in der Konfliktlösung, aktuell z.B. zu den Themen „Multi-Door Courthouse“, „Alternative Streitbeilegung in der Finanzwirtschaft“, „Umsetzung der ADR-Richtlinie in nationales Recht“.

Aufgaben

Aufgabe des Instituts ist die Pflege und Förderung der anwendungsorientierten Forschung und Lehre in den Gebieten Vertragsgestaltung und Konfliktlösung am Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences. Das Institut unterstützt die interdisziplinäre Kooperation auf den Gebieten der Vertragsgestaltung und der Konfliktlösung. Es fördert seine Mitglieder bei Projekten in Forschung, Entwicklung, Beratung, Lehre und Weiterbildung. Das IVK unterstützt zudem die Hochschule und insbesondere den Fachbereich 3 bei ihrer Aufgabe der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, der Evaluation ihrer Forschungs- und Entwicklungsleistung und bei der Unterrichtung der Öffentlichkeit über diese Leistung. Es fördert den Wissenstransfer in die Praxis.

Das Institut erfüllt seine Aufgaben insbesondere durch

  • die Initiierung, Durchführung, wissenschaftliche Begleitung und Evaluation von Forschungsprojekten mit Praxisbezug im Bereich Vertragsgestaltung und Konfliktlösung;
  • Entwicklung und Unterstützung bei der Durchführung von spezialisierten Studiengängen und Moot Courts;
  • die Kooperation mit Unternehmen, Verbänden, Behörden und anderen Hochschulen im In- und Ausland durch Forschungsvorhaben, akademischen Austausch, Fort- und Weiterbildung sowie Beratung;
  • Betreuung und Durchführung forschungsspezifischer Kleinprojekte;
  • den Einsatz von Studierenden im Rahmen der Aktivitäten des Instituts;
  • die Pflege und Förderung angewandter Forschung.
Webteam Fachbereich 3ID: 14743