Das Wichtigste in Kürze

Studiengang
Strategisches Informationsmanagement
Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit
3 Semester, Vollzeit

ECTS-Credit Points
90

Studienbeginn
Jedes Jahr zum Wintersemester

Bewerbungsfrist
15. Juli des jeweiligen Jahres

Sprachen
Deutsch/Englisch

Akkreditierung
ZEvA bis SS 2020

Zulassungsvoraussetzungen
Ja

Studierende berichten:

Testimonials schildern ihre Erfahrungen im Rahmen des Studiums.

UW-La Crosse berichtet:

Die University of Wisconsin La Crosse veröffentlicht in einem Blogbeitrag die positive Zusammenarbeit im Austauschprogramm.

Bei Fragen zum Bewerbungs- und Zulassungverfahren

Studienbüro
Gebäude 1, Räume 23-26
Tel: (069) 1533-3666
studienbuero@abt-sb.fra-uas.de

Verantwortlich für diesen Studiengang

Prof. Dr. Swen Schneider
Gebäude 4, Raum 202
Tel: (069) 1533-3885
swen.schneider@fb3.fra-uas.de

Fachbereiche > FB 3: Wirtschaft & Recht > Studiengänge > Master-Studiengänge > Strategisches Informationsmanagement > Qualifikations- und Zulassungsvoraussetzungen

Qualifikations- und Zulassungsvoraussetzungen

Ergänzende Informationen zur Zulassung

(1) Der Master-Studiengang ist konsekutiv angelegt. Zum Master-Studium kann nur zugelassen werden, wer

1. die Bachelor-Prüfung in den Bachelor-Studiengängen Betriebswirtschaft, Public Management, International Finance, Wirtschaftsinformatik oder Informatik oder die Diplomprüfung in den Diplomstudiengängen Betriebswirtschaft, Public Management, Internationaler Studiengang Finance and Law oder Informatik der Beginn der Vorlesungen - Ausnahmen mindestens mit der Note bestanden hat, oder

2.  die Bachelor-Prüfung in den genannten Bachelor-Studiengängen oder die Diplom-Prüfungen in den genannten Diplomstudiengängen an einer anderen Fachhochschule oder Universität mindestens mit der Note gut bestanden hat, oder

3. einen den Abschlüssen gemäß Absatz 1 Nr. 1 und 2 mindestens gleichwertigen, fachlich verwandten Abschluss der Beginn der Vorlesungen - Ausnahmen oder einer anderen Fachhochschule oder Universität, insbesondere in den Fachrichtungen Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftswissenschaften, mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern besitzt, oder

4.  einen mindestens gleichwertigen ausländischen Abschluss in gleicher oder verwandter Fachrichtung wie Absatz 1 Nr. 1 bis 3 mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern besitzt. Es gilt die Satzung über das Verfahren zur Bewertung und Zulassung von Studienbewerberinnen und Studienbewerbern mit ausländischen Vorbildungsnachweisen an der Fachhochschule Frankfurt am Main vom 28. Februar 2005.

(2)  Das fachliche Profil des Studienabschlusses gemäß Absatz 1 muss den Anforderungen des Master-Studiengangs Strategisches Informationsmanagement entsprechen. Dies setzt in den Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 4 voraus, dass die mit dem Studienabschluss nachgewiesene Qualifikation Kenntnisse und Anwendungskompetenzen in den nachfolgend aufgeführten Bereichen umfasst:

 -  für Studienabschlüsse gemäß Absatz 1 Nr. 2: Berufspraktisches Semester
    oder Berufspraktisches Modul oder mindestens sechsmonatige
    Berufspraxis nach diesem Studienabschluss,

-   für Studienabschlüsse gemäß Absatz 1 Nr. 3 und 4: Nachgewiesene
    Grundkenntnisse in den Bereichen Wirtschaftsinformatik,
    Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht,
    Fachsprache Englisch und Schlüsselqualifikationen sowie
    berufspraktisches Semester oder mindestens sechsmonatige
    Berufspraxis nach diesen Studienabschlüssen.

(3)  Die Bewerbung erfolgt durch ein ein- bis zweiseitiges Bewerbungsschreiben, das Aufschluss über die Motivation für den gewählten Studiengang und den angestrebten Beruf gibt. Dem Schreiben sind der Lebenslauf sowie die Nachweise für die Zulassungsvoraussetzungen gem. den Absätzen 1 und 2 beizufügen.

(4)  Das Vorliegen der Voraussetzungen gemäß den Absätzen 1 und 2 wird vom Prüfungsausschuss festgestellt. Die Auswahl erfolgt nach der Gesamtnote des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses gemäß Absatz 1 und auf Grundlage der schriftlichen Bewerbungsunterlagen gemäß Absatz 3. Überschreitet die Zahl der Bewerbungen die Zahl der verfügbaren Studienplätze, so kann der Prüfungsausschuss zusätzlich ein Auswahlgespräch mit den Bewerberinnen und Bewerbern durchführen, das Aufschluss über die Motivation und Eignung für den gewählten Studiengang und den angestrebten Beruf geben soll.