Kontakt:

Prof. Dr. Heino Stöver
BCN-Gebäude
Raum 220
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 1533-2823
Mobil: (0162) 1334 533

Masterstudiengang "Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe"

Im WiSe 2015/16 startete der Masterstudiengang „Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe M.A.” (Flyer) an der Frankfurt University of Applied Sciences. Dieser integriert eine von den Deutschen Rentenversicherern zertifizierte suchttherapeutische Ausbildung und richtet sich an SozialarbeiterInnen, PsychologInnen und ÄrztInnen.

ARA

Analyse rückfallbeeinflussender Bedingungen bei arbeitslosen Alkoholabhängigen

Laufzeit:
2001 - 2005
Leitung:
Prof. Dr. Dieter Henkel
Mitarbeiter:
Uwe Zemlin, Peer Dornbusch
Förderung:
HMWK

In Kooperation mit der Allgemeinen Hospitalgesellschaft (AHG), Fachklinik Wilhelmsheim/Oppenweiler.

Das ARA-Projekt analysiert rückfallbeeinflussende Bedingungen im therapeutisch-rehabilitativen Prozess der arbeitslosen im Vergleich zu erwerbstätigen Alkoholabhängigen, um wissenschaftliche Grundlagen für eine verbesserte Rückfallprävention für Arbeitslose zu schaffen. Die Untersuchung ist als prospektive Längsschnittstudie mit vier Messzeitpunkten angelegt: Beginn und Ende der Suchtbehandlung (T1 und T2) sowie 6- und 12-Monatskatamnese (T3 und T4). Teil I des Projektsberichts (Sucht aktuell, 2/2003) umfasst eine ausführliche Einführung in die Thematik, die Darstellung der Zielsetzungen und Untersuchungsanlage des Projekts und die Ergebnisse zu Beginn der Behandlung und Teil II (Sucht aktuell 1, 2004) die Ergebnisse des Therapieverlaufs und der 6-Monatskatamnese. Im Teil III (Sucht aktuell 2/2004) werden die rückfallrelevanten Beziehungen im Kontext aller vier Messzeitpunkte unter der Frage analysiert, welche Bedingungen bedeutsame Prädiktoren der Rückfälligkeit der Arbeitslosen darstellen, und Schlussfolgerungen für die Praxis gezogen.

Materialien:

  • Vortrag gehalten auf "The 11th International Conference on Treatment of Addictive Behaviors"(ICTAB 11), Santa Fe, New Mexico, USA, 29.1.-2.2.2006

Veröffentlichungen:

  • Henkel, D. & Zemlin, U. (2006): Arbeitslosigkeit und Suchtbhandlung: Neue empirische Ergebnisse und Schlussfolgerungen für die Praxis der medizinischen Rehabilitation. In: Sucht aktuell, 1, 49-57.
  • Henkel, D. (2006): Integration in Arbeit und Abstinenz: Eine kitische empirische Bilanz der Suchtrehabilitation von Alkoholabhängigen. In: Bundesdrogenbeauftragte (Hrsg.): Teilhabe am Arbeitsleben - Perspektiven für suchtkranke Menschen (im Druck).
  • Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. (2006): Unemployment and Addiction Therapy. Results of a longitudinal study (ARA) investigating the abstinence and vocational reintegration chances for alcohol addicted unemployed. In: Kieselbach, T. (Hrsg.): Unemployment and Health. Bremen: Wissenschaftsverlag (im Druck).
  • Henkel, D. (2006): Arbeitslosigkeit und Suchtbehandlung: Hauptergebnisse des ARA-Projekts. In: Müller-Fahrnow, W. (Hrsg.): Medizinisch-beruflich-orientierte Rehabilitation, S. 502-510. Pabst Publishers.
  • Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. (2004): Analyse rückfallbeeinflussender Bedingungen bei arbeitslosen Alkoholabhängigen (ARA-Projekt) - Teil III: Abstinenz und Rückfall in der 12-Monatskatamnese, Veränderungen im Katamneseverlauf, Unterschiede zwischen Rückfälligen und Abstinenten in der Aufnahme-, Entlass- und Katamnesediagnostik sowie zwischen Erst- und Wiederbehandelten. In: Sucht aktuell, 11, 2, 11-22.
  • Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. ( 2004). Analyse rückfallbeeinflussender Bedingungen bei arbeitslosen Alkoholabhängigen (ARA-Projekt) - Teil II: Ergebnisse des Therapieverlaufs und der 6-Monatskatamnese. Sucht aktuell, 11, 21-32.
  • Henkel, D., Zemlin, U. & Dornbusch, P. ( 2003). Analyse rückfallbeeinflussender Bedingungen bei arbeitslosen Alkoholabhängigen (ARA-Projekt) - Teil I: Einführung in die Thematik, Projektziele, Untersuchungsanlage und Ergebnisse zu Beginn der Suchttherapie. Sucht aktuell, 10, 2, 5-14.