Kontakt:

Prof. Dr. Heino Stöver
BCN-Gebäude
Raum 220
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 1533-2823
Mobil: (0162) 1334 533

Masterstudiengang "Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe"

Im WiSe 2015/16 startete der Masterstudiengang „Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe M.A.” (Flyer) an der Frankfurt University of Applied Sciences. Dieser integriert eine von den Deutschen Rentenversicherern zertifizierte suchttherapeutische Ausbildung und richtet sich an SozialarbeiterInnen, PsychologInnen und ÄrztInnen.

E-Learning Courses

The CARE Project E-learning
offers four courses:
HarmReduction.eu

Gendersensible Suchtarbeit – Wie geht das?

Fortbildung Gender & Sucht
In-House-Schulung Gender & Sucht

Integration Suchtkranker

Laufzeit:
2006 - 2009
Projektleitung:
Prof. Dr. Joachim Körkel,
Ev. FH Nürnberg
Prof. Dr. Gero Lipsmeier,
FH Frankfurt/Main
Prof. Dr. Hans-Volker Happel,
FH Frankfurt/Main
Gabi Becker,
Geschäftsführerin idh e.V., Frankfurt/Main
Förderung:
Stadt Frankfurt/Main und integrative drogenhilfe (idh) e. V., Frankfurt/Main

Kontrolle im selbstregulierten Substanzkonsum - KISS-Projekt

Evaluation des Selbstmanagment-Programms:

Die Etablierung des Therapieziels Kontrolliertes Trinken im Spektrum der verschiedenen Behandlungs- und Interventionsangebote im Alkoholbereich soll auf seine Übertragbarkeit in den Bereich der Abhängigkeit von illegalen Drogen überprüft werden.

Ziel:

Überprüfung der Effektivität des behavioralen Selbstkontrolltrainings "KISS" zur Reduktion des Drogenkonsums und Überwindung der Drogenabhängigkeit.

Methode:

113 intravenös polyvalent Drogenabhängige aus drei niedrigschwelligen Drogenhilfeeinrichtungen der integrativen Drogenhilfe e. V. in Frankfurt wurden durch Randomisierung einer von 10 KISS-Gruppen bzw. einer von 10 Warte-Kontrollgruppen zugewiesen. Die Teilnehmer/innen unterzogen sich prä-, post- und 6-monatigen follow-up-assessments, bei denen ausführliche Dokumentationen des Konsumverhaltens, der gesundheitlichen, psychischen und sozialen Situation sowie Blut- und Urinscreenings durchgeführt wurden.

Stichprobenbeschreibung:

Die Geschlechterverteilung in der Gesamtgruppe beträgt 71,7 % Männer und
28,3 %, das Durchschnittsalter beträgt 38,9 Jahre. 92 % der Gesamtgruppe beziehen Sozialleistungen, 73,5 % sind arbeitslos. Der körperliche Zustand ist durch eine Vielzahl massiver Störungen gekennzeichnet (14,6 % HIV-positiv, 60 % Hepatitis C, 18 % polyneuropathische Störungen, 84,3 % psychische Problemen in den letzten 12 Monaten).
Alle Klient/innen sind nach DSM-IV zum Teil von mehreren psychotropen Substanzen abhängig.

Ergebnisse:

Bei den Veränderungsabsichten in Bezug auf ihren Substanzkonsum werden vor allem Crack (58 %), Heroin (56 %) und Benzodiazepine (48 %) genannt. 64 % der den KISS-Gruppen zugeordneten Teilnehmer/innen erfüllten das TPP-Kriterium (Treatment Per Protocoll) von mindestens vier Teilnahmen an den Gruppensitzungen. Es zeigt sich eine signifikante Überlegenheit der KISS-Gruppe gegenüber der Wartekontrollgruppe, wobei sowohl bei der 7-Tages- als auch bei der 30-Tagesprävalenz die Reduktion des Konsums insbesondere von Crack und Benzodiazepinen über verschiedene Parameter hinweg (geringerer Konsum pro Kon¬sumtag und pro Konsumwoche, höherer Anzahl konsumfreier Tage etc.) als Behandlungseffekt nachweisbar ist. Darüber haben 47% der KISS-Gruppe, aber nur 16% der Warte-Gruppe mindestens eine Substanzabhängigkeit im Laufe der Programm- bzw. Wartezeit überwunden, ohne eine neue Abhängigkeit zu entwickeln.

Schlussfolgerungen:

Selbst schwerstabhängige Drogengebraucher/innen sind zu einer Reduktion ihres Drogenkonsums bereit. Das behaviorale Selbstkontrollprogramm KISS stellt eine effektive Behandlungsoption für Drogengebraucher/innen dar, die nicht fähig oder auch nicht willens sind, abstinent zu leben. Gleichwohl war für einige der Teilnehmer/innen die Erfahrung mit dem KISS-Programm der Einstieg in die Abstinenz.

Auf der Web-Seite der idh e. V. (www.idh-frankfurt.de) sind die Präsentationen des Fachtages KISS vom 25. Juni 2009 mit Ergebnisdarstellungen eingestellt.