Kontakt:

Prof. Dr. Heino Stöver
BCN-Gebäude
Raum 220
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 1533-2823
Mobil: (0162) 1334 533

Masterstudiengang "Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe"

Im WiSe 2015/16 startete der Masterstudiengang „Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe M.A.” (Flyer) an der Frankfurt University of Applied Sciences. Dieser integriert eine von den Deutschen Rentenversicherern zertifizierte suchttherapeutische Ausbildung und richtet sich an SozialarbeiterInnen, PsychologInnen und ÄrztInnen.

Fachbereiche > FB 4: Soziale Arbeit & Gesundheit > Forschung > Forschungsinstitute > ISFF > Forschungsprojekte > Professionalisierung in der Niedrigschwelligkeit

Professionalisierung in der Niedrigschwelligkeit

Selbstverständlichkeitsentwicklung und Professionalisierung bei MitarbeiterInnen der niedrigschwelligen Drogenhilfe

Leitung

Prof. Dr. Hans-Volker Happel

Im Rahmen einer schriftlichen Befragung wurden insgesamt 120 MitarbeiterInnen aus dem gesamten Bundesgebiet, die im niedrigschwelligen Drogenhilfebereich tätig sind, bezüglich ihrer:

  • Kompetenzen, Erfahrungen, Kenntnisse,
  • Dauer ihres Engagements und Tätigkeit in diesem Bereich
  • Einschätzung drogenpolitischer Positionen,
  • Einstellungen zu spezifischen niedrigschwelligen Angeboten,
  • wahrgenommene Veränderungen im Feld etc.

befragt.

Zugehörige Publikation

  • HAPPEL, H.-V. (2002):
    Berufsfeldspezifische Einschätzungen und Entwicklungen von und bei MitarbeiterInnen der niedrigschwelligen Drogenhilfe.
    Forschungsskizze FH Frankfurt

Materialien