Kontakt:

Prof. Dr. Heino Stöver
BCN-Gebäude
Raum 220
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 1533-2823
Mobil: (0162) 1334 533

Masterstudiengang "Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe"

Im WiSe 2015/16 startete der Masterstudiengang „Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe M.A.” (Flyer) an der Frankfurt University of Applied Sciences. Dieser integriert eine von den Deutschen Rentenversicherern zertifizierte suchttherapeutische Ausbildung und richtet sich an SozialarbeiterInnen, PsychologInnen und ÄrztInnen.

Fachbereiche > FB 4: Soziale Arbeit & Gesundheit > Forschung > Forschungsinstitute > ISFF > Forschungsprojekte > Selbstorganisierter Ausstieg aus der Sucht

Selbstorganisierter Ausstieg aus der Sucht

Leitung:
Prof. Dr. Hans-Volker Happel

In Kooperation mit der Fachhochschule Bern (Prof. Dr. Harald Klingemann) wurde eine Vergleichsstudie in vier Ländern (Kolumbien, USA, Schweiz, Deutschland) durchgeführt, die die Fragestellung bearbeitete, durchgeführt, inwieweit in der Allgemeinbevölkerung Einschätzungen zu (Selbst-) Heilungschancen bei Substanzmittelabhängigen bestehen.
Befragt wurden jeweils 15 Schlüsselpersonen (Taxifahrer, Friseur, Richter, Barkeeper, Mitarbeiter einer Drogeneinrichtung, Arbeiter, Angestellter, Beamter etc.), die im Rahmen eines semiqualitativen Interviews die Ausstiegsmöglichkeiten aus unterschiedlichen Substanzabhängigkeiten einschätzen sollten.
Die Ergebnisse zeigen, dass Alkohol und Heroin als problematischste Droge, Cannabis als die unproblematischste Droge eingeschätzt wird. Interessant ist zudem, dass schicht- oder bildungsspezifische Differenzen bei der Ausstiegseinschätzung nicht auszumachen sind. In Bezug auf optionalen Ausstiegsmöglichkeiten sind die Fachleute aus dem Alkohol- und Drogenbereich am skeptischsten und pessimistischsten.

Veröffentlichungen:

  • Schmutz, A. & Schneider, D. (2003): Welche Ausstiegsmöglichkeiten sehen Friseure, Taxifahrer und Richter bei Suchtmittelabhängigen? Diplomarbeit FH Frankfurt.
  • Klingemann, H.; Gadola, C.; Pfster, M.; Rivas, M.; Schneider, D. & Schmutz, A. (2003): How optimistic are the hairdresser and the lawyer about addicts `kicking their habit` on their own?