Prof. Dr. Dieter Henkel

Hintergrund und Werdegang

Studium der Psychologie und Soziologie an den Universitäten Köln und Hamburg 1966-1971. Diplom in Psychologie 1971, Promotion Dr. phil. 1991 an der Universität Bremen. 1971-1975 wiss. Mitarbeiter an den Instituten für Klinische Psychologie der Universität Hamburg und Heidelberg. Von 1975 bis 2008 Professor für Psychologie an der Fachhochschule Frankfurt am Main, Fachbereich 4 - Soziale Arbeit und Gesundheit. Aufbau des Instituts für Suchtforschung an der Fachhochschule Frankfurt am Main. Seit 2008 emeritiert.

Forschungsarbeiten und Publikationen zu den Themenbereichen: Kritische Psychologie, sozialpsychiatrische Versorgung, Arbeitslosigkeit und Sucht, zur Geschichte von Armut und Sucht von 1800 bis heute, Substanzkonsum und soziale Ungleichheit, Sozialepidemiologie des Substanzkonsums, Suchttherapie und Arbeitslosigkeit, Arbeitswelt und Substanzkonsum sowie Psychiatrie im Faschismus (1933-1945).

Mitgliedschaften

  • Mitglied des Peer-Review-Gutachtergremiums der Zeitschrift „Sucht aktuell“ des Fachverbands Sucht e.V.
  • ab 1. März 2012 Redakteur der Zeitschrift Sucht im Huber/Hogrefe Verlag
  • Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie
  • Mitglied des Advisory Board der Zeitschrift "Suchttherapie"
  • Mitglied des wissenschaftlichen Kuratoriums der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS)

Aktuell

Abgeschlossene Projekte

  • Befragung zur Integration Suchtkranker ins Erwerbsleben im Rahmen des SGB II
  • Stabilisierung und berufliche Reintegration von Drogenabhängigen
  • ARA-Projekt: Arbeitslosigkeit und Suchtrehabilitation, Rückfallrisiken und berufliche Reintegration
  • Alkohol- und Tabakkonsum bei Arbeitslosen und Erwerbstätigen im Bundesgesundheitssurvey 1998 
  • Berufliche Reintegrationsverläufe von Alkohol- und Drogenabhängigen vor und nach medizinischer Rehabilitation
  • Sucht und soziale Lage: Stand der Forschung in Deutschland
  • Suchtrisiken (Alkohol, Tabak) für Kinder und Jugendliche in Armut
  • Prävalenz des Alkohol- und Tabakkonsums nach sozialer Schicht im Bundesgesundheitssurvey 1998
  • Konsum von Alkohol, Tabak und psychoaktiven Medikamenten bei Arbeitslosen und Einkommensarmen im Nationalen Gesundheitssurvey 1991/1992
  • Ideologische und politische Konstruktionen des Verhältnisses von Sucht und Armut im 19. und 20. Jahrhundert