Wichtiges zum Download

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang
Soziale Arbeit :transnational
Bachelor of Arts (B.A.)

Regelstudienzeit
8 Semester

ECTS-Credit Points
240

Studienbeginn
Sommersemester
Wintersemester

Bewerbungsfristen
Sommersemester: 15. Januar
Wintersemester: 15. Juli

Sprache
Deutsch

Akkreditierung
AHPGS (PDF)

Fachbereiche > FB 4: Soziale Arbeit & Gesundheit > Studiengänge Bachelor > Soziale Arbeit :transnational

Studiengang Soziale Arbeit :transnational (B.A.)

Allgemein

Sie interessieren sich für Soziale Arbeit im internationalen Kontext? Haben Sie Interesse, im Ausland zu studieren und zu arbeiten?

Verfügen Sie über Erfahrungen im sozialen Bereich? Bringen Sie auch gute Englischkenntnisse mit? Dann erfüllen Sie die Zulassungsvoraussetzungen für diesen Studiengang.

Der Studiengang basiert auf dem Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit integriert aber darüber hinaus zwei Auslands- und eine weitere Praxisphase. Lesen Sie mehr dazu auf den Seiten: Studieninhalte und Studienaufbau.

Der Fachbereich nutzt dafür mehr als 20 Partnerschaftsabkommen mit Hochschulen weltweit und seine vielfältigen, über lange Jahre gewachsenen Praxiskontakte. Für die Auslandsaufenthalte bestehen verschiedene Fördermöglichkeiten.

Bei der Finanzierung Ihrer Auslandsaufenthalte und der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen im In- und Ausland beraten wir Sie gerne. Hier finden Sie Informationen zu den Praxisphasen.

Das Studium dauert insgesamt 8 Semester. Danach haben Sie nicht nur einen Studienabschluss (B.A.), sondern auch die Möglichkeit, eine Staatliche Anerkennung als SozialarbeiterIn / SozialpädagogIn zu beantragen.

Durch die vielfältigen Fördermöglichkeiten bietet der Studiengang ein einzigartiges Angebot zur sprachlichen und fachlichen Qualifizierung im Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit. Studien haben gezeigt, dass sich die Berufsaussichten durch Auslandsaufenthalte verbessern.

An dieses Studium können sich eine Berufstätigkeit oder ein Masterstudium in Deutschland und im Ausland anschließen.

Transnational

Transnational bedeutet, dass dieser Bachelor-Studiengang kulturelle Gemeinsamkeiten (und Unterschiede), die Folgen weltweiter Kommunikationsverflechtungen und politischer Interdependenzen sowie die alltägliche Lebenspraxis an unterschiedlichen Orten ebenso einbezieht wie soziale Probleme, gesellschaftliche Ordnungen und Regelungen, die die Grenzen von Nationalstaaten überschreiten. Beispiele hierfür sind der Verbrauch von natürlichen Ressourcen, die ungleiche Verteilung von Wohlstand, die Folgen von Konflikten, Kriegen und Armut sowie Flucht, Migration und Mobilität.

Webredaktion Fb4ID: 6597