Kontaktinformationen

Herr Heribert Beck
(Fremdsprachen-Koordinator)
Fachsprachenzentrum
Tel. (069) 1533-2717
beck@fsz.fra-uas.de

Informationen zum "Internationalen Zertifikat"

Die nachfolgenden PDF-Dokumente enthalten erste Informationen zu Anforderungen für das "Internationale Zertifikat" in den Studiengängen – die erforderlichen Leistungen können sich noch ändern:

Übersicht über die Zertifikate
Internationales Zertifikat
Fachsprachenzertifikat
Flyer Fachsprachenzertifikat
Internationales Zertifikat FB2
Internationales Zertifikat FB3
Internationales Zertifikat FB4 (Soziale Arbeit)
Internationales Zertifikat FB 4 (Pflege)

Fachbereiche > Übergreifende Angebote > Fachsprachenzentrum > Internationales Zertifikat / Fachsprachenzertifikat

Internationales Zertifikat / Fachsprachenzertifikat

Was ist das "Internationale Zertifikat"?

Das "Internationale Zertifikat", das das "Europazertifikat" ablöst, ist eine Zusatzqualifikation zum Studium an der Frankfurt University of Applied Sciences.

Es bescheinigt sprachliche und fachliche Kompetenzen, die im Rahmen eines Bachelor- oder Masterstudiengangs erworben werden und dessen internationale Ausrichtung dokumentieren.

Für das "Internationale Zertifikat" gibt es keine besondere Anmeldung. Die dafür nötigen Veranstaltungen werden am Fachsprachenzentrum (FSZ) der Hochschule bzw. im Rahmen des Fachstudiums angeboten und können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.

Aus welchen Komponenten besteht das "Internationale Zertifikat"?

Das "Internationale Zertifikat" besteht aus zwei Komponenten:

  1. Fachsprachenkompetenz
  2. Fachbezogene Kompetenz

Fachsprachenkompetenz (8 SWS)

Die "Fachsprachenkompetenz" wird mit dem eigenständigen Fachsprachenzertifikat bescheinigt, das der fachsprachliche Baustein des "Internationalen Zertifikats" ist.

Das Fachsprachenzertifikat wird in den folgenden Sprachen und  fachlichen Ausrichtungen angeboten:

Sprache

Englisch

Französisch

Spanisch

Fachrichtung

Technik (B2/C1)

Technik (B2)

-

Wirtschaft (C1)
Wirtschaftsrecht (C1)

-

-

-

-

Sozialwesen (C1)

Sozialwesen (B2)

Sozialwesen (B2)

Dabei müssen 2 Sprachkurse im Umfang von 4 Semesterwochenstunden aus dem „Veranstaltungspool 1: Fachsprachenkurs“ erfolgreich abgeschlossen werden und 2 weitere Sprachkurse in gleichem Umfang aus dem „Veranstaltungspool 2: Kommunikative Kompetenzen“ (Variante 1).

Fachsprachenkurse aus den Studiengängen auf der jeweiligen GER-Stufe können im Umfang von 5 ECTS eingebracht werden. In diesem Fall ist noch jeweils eine Veranstaltung (je zwei SWS) aus Pool I und Pool II zu besuchen (Variante 2).

In den Kursübersichten des FSZ sind die Veranstaltungen aus Pool I mit * gekennzeichnet, die aus Pool II mit **.

Wer alle nötigen Sprachkurse besucht hat, schließt das Fachsprachenzertifikat mit einer separaten 30-minütigen mündlichen Prüfung ab. 

Zulassungsvoraussetzungen für das Fachsprachenzertifikat:

Nachweis der Kenntnisse auf dem in den Zertifikatskursen geforderten Niveau. Dies kann geschehen durch:

  • „Zulassungstest“: Abschlusstest der Kurse „English Upper-Intermediate“, „Conversation et  grammaire“ (Französisch), oder „Conversación y gramática“ (Spanisch);
  • Oxford Placement Test (Englisch) im Self-Access Center des FSZ mit Niveau B2;
  • oder vergleichbare externe Zertifikate, die nicht älter als 2 Jahre sein dürfen und über die der Fachausschuss am FSZ entscheidet.

Fachbezogene Kompetenz (mind. 15 ECTS)

Die für das "Internationale Zertifikat" anrechenbaren Leistungen werden im Rahmen des Bachelor- oder Master-Studiengangs absolviert und werden für jeden Studiengang separat festgelegt. Leistungen können sowohl regulär im Studiengang erbracht und dort anerkannt sein (z. B. definierte Module im Wahlpflichtbereich) oder aber ausschließlich für das Zertifikat festgelegt sein; in diesem Fall stellen sie einen Zusatzaufwand für das Zertifikat dar.

Mögliche Beispiele für die „Fachbezogene Kompetenz“:

  • Fachmodul mit internationaler Ausrichtung (z. B. „Internationales Management“; „Internationales Projekt“; ...);
  • Studium Generale-Modul mit internationaler Ausrichtung (z. B. „Globalisierung“);
  • Summer School;
  • Auslandsstudium (oder Teile davon);
  • Auslandspraktikum;
  • Abschlussarbeit zu einem internationalen Thema;
  • oder gleichartige Optionen.

Eine aktuelle Übersicht über die zu erbringenden Leistungen für die einzelnen Studiengänge wird auf dieser Seite veröffentlicht.

Welche Zertifikate gibt es?

Das Fachsprachenzertifikat und das Internationale Zertifikat sind getrennte Zertifikate. Das Internationale Zertifikat erhält nur, wer das Fachsprachenzertifikat absolviert hat und darüber hinaus Leistungen im Zusammenhang mit dem Studiengang erbracht hat.

Die Zertifikate werden jeweils einzeln beantragt, wenn die nötige Zahl der Leistungen absolviert worden ist. Antragsformulare sind im Sekretariat des FSZ zu erhalten.

In beiden Zertifikaten werden die einzelnen Leistungen mit ihren Bewertungen aufgelistet (keine Gesamtnote).