Forschung & Transfer > Career Services > Existenzgründung

Existenzgründung

IFE. Gründungsberatung an der Frankfurt UAS

Das Institut für Entrepreneurship (IFE) ist eine national und international ausgerichtete Forschungs-, Beratungs- und Weiterbildungseinrichtung der Frankfurt UAS. Interessant für Studierende und Absolvent/innen der Frankfurt UAS: Das IFE berät und qualifiziert Gründer/-innen aus der Hochschule. Hierzu werden regelmäßig und bei Bedarf Beratungstermine angeboten.

Im Fokus der Forschung des IFE stehen die Existenzgründung in Deutschland und Europa sowie Fragen der Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen und Existenzgründer/-innen. Ein anderer Schwerpunkt ist die Entwicklung von Curricula für die Entrepreneur/-innen-Ausbildung.

Weitere Schwerpunkte sind die Qualifizierung und Beratung von Gründer/-innen aus den Heimatländern der Studierenden der Frankfurt UAS sowie die Unterstützung ausländischer Hochschulen beim Aufbau der Entrepreneur/-innen-Ausbildung.

Gründungsberatung an der Frankfurt UAS

Weiter zur Website des Instituts für Entrepreneurship

Veranstaltungsreihe: Wege in die Selbstständigkeit

Die CEDAR-Graduiertenschule der FRA-UAS, Abteilung Forschung Innovation Transfer, veranstaltet in Partnerschaft mit dem Verein „Die Wirtschaftspaten e. V.“ seit dem Wintersemester 2015/16 eine „gründungschronologische“ Themenreihe, um Gründungsinteressierte, Gründer/-innen und Start-up Unternehmen auf dem Weg in ihre berufliche Selbständigkeit zu begleiten.

Die Wirtschaftspaten e. V. sind strategischer Kooperationspartner der FRA-UAS. Wichtige Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind die Aus- und Weiterbildung potenzieller Gründer/-innen sowie die Unterstützung konkreter Gründungsvorhaben durch Beratung und Coaching.

Die Wirtschaftspaten sind ein Zusammenschluss aus ehemaligen Unternehmer/-innen und Führungskräften aus Industrie-, Handels-, und Dienstleistungsunternehmen. Sie sind ehrenamtlich tätig und stellen ihren umfangreichen Erfahrungsschatz aus der Praxis in den Bereichen Existenzgründung, Unternehmensentwicklung und Unternehmensnachfolge durch Beratung, Coaching, Seminare, Vorträge und Workshops zur Verfügung.

Weiter zu den Veranstaltungen und Seminaren

Route A66. Erfolgreich auf dem Weg zur Gründung

Das Gründernetz Route A66 ist eine Initiative der Frankfurt UAS (Koordination), der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main und der Hochschule RheinMain. Weitere Netzwerkpartner unterstützen Route A66.

Route A66 informiert, berät, qualifiziert und unterstützt Studierende, Absolvent/-innen, wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen, Professor/-innen der Hochschulen und Gründer/-innen aus der Wirtschaft, die eine Existenzgründung in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main anstreben.

Weiter zum Gründungsnetzwerk Route A66

Hessen Ideen Stipendium. Existenzgründung früh fördern

Das "Hessen Ideen Stipendium" wird 2018 erstmals vergeben. Mit dem Stipendium unterstützt die Hessen Ideen Initiative gründungsaffine Hochschulangehörige und -absolvent/-innen, die noch in einer frühen Phase der Ausarbeitung der Geschäftsidee sind. Ziel ist die Untersützung der Gründungsteams bei der weiteren Entwicklung ihrer Geschäftsidee.

Weitere Informationen

Ideenwettbewerbe

Die Frankfurt University of Applied Sciences unterstützt die Existenzgründung (auch) aus der Hochschule heraus auch durch die Ausrichtung von bzw. Beteiligung an Ideenwettbewerben. Im Rahmen dieser Wettbewerbe sollen die Teilnehmenden aus dem Kreis der Studierenden, Mitarbeiter/-innen und Alumni dazu motiviert werden, sich mit ihren Ideen auseinanderzusetzen und diese in Richtung der Gründung eines Unternehmens oder auch einer Non-Profit-Einrichtung oder der Vermarktung eines Produkts zu entwickeln. Dazu sollen attraktive Geldpreise und Expert/-innenfeedback motivieren.

Hochschulangehörige können derzeit an zwei von der Frankfurt UAS (co-)organisierten Ideenwettbewerben teilnehmen (Stand der Informationen: Sommer 2017):

AppliedIdea-Wettbewerb:

Dieser Wettbewerb wird von der Abteilung Forschung Innovation Transfer (FIT) und dem Istitut für Entrepreneruship (IFE) der Hochschule organisiert. Unterstützt durch die Expertise von Partnern u.a. aus der Hochschule, der Innovationsberatung und der freien Wirtschaft richtet sich AppliedIdea an Teilnehmende im Anfangsstadium des Ideenfindungsprozesses und damit vor einer Unternehmensgründung. Es winken Geldpreise bis 1500 € und ein durch das Publikum der Abschlussveranstaltung ermittelter Sachpreis.

Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Hessen Ideen-Wettbewerb:

Der hessenweite Ideenwettbewerb richtet sich an Personen oder Teams in einem fortgeschritteneren Prozess der Existenzgründung; so muss ein konkretes Gründungsinteresse vorliegen und die Teilnehmenden dürfen u.a. bereits durch ein Exist-Gründerstipendium gefördert werden sowie unter bestimmten Bedingungen (!) ein Unternehmen gegründet haben (s. Hessen Ideen-Teilnahmebedingungen). Auch die vorherige Teilnahme am AppliedIdea-Ideenwettbewerb ist gestattet. Der Wettbewerb wird durch die Universität Kassel organisiert; die Frankfurt UAS darf bis zu drei Ideen nominieren (bei Interesse kontaktieren Sie bitte die Abteilung FIT oder das IFE). Neben einem "Road-Show-Paket" sind bis zu 5000 € zu gewinnen.

Nähere Informationen finden Sie hier.