EU-Forschungsförderung

Ein wichtiger Baustein der Förderlandschaft

Die Forschungsförderung der Europäischen Union (EU) ist ein wichtiger Baustein der Förderlandschaft. Horizon 2020 – als Nachfolger des 7. Forschungsrahmenprogramms – verfügt über ein Budget von 70,2 Milliarden Euro.

Die EU-Forschungs- und Strukturförderung geht aber über Horizon 2020 hinaus. Es gibt zahlreiche weitere Programme der einzelnen Generaldirektionen der EU-Kommission und anderer Organisationen.

Die Abteilung Forschung Weiterbildung Transfer (FWbT) und die Forschungspromotor/innen der Fachbereiche 1 bis 4 bieten für die Wissenschaftler/innen der Frankfurt University of Applied Sciences folgende Unterstützung an:

  • Orientierung in der EU-Förderlandschaft
  • Unterstützung bei der Antragstellung
  • (hochschulübergreifende) Informationsveranstaltungen
  • Administrative Unterstützung bei der Projektdurchführung
  • Koordination der beteiligten Abteilungen

Einstieg in die EU-Forschungsförderung

Es kann – muss aber nicht – sofort die Leitung eines transnationalen EU-Verbundvorhabens sein. Zum Einstieg kann es sich anbieten, Gutachter/-in für die diversen EU-Förderinstrumente zu werden.

How to become a H2020 expert?

Das "Andocken" an EU-Verbundvorhaben ist eine weitere Möglichkeit. Für neue Kooperationen bieten sich die von der EU angebotenen Partnering- und Networkingplattformen an.

Partnersuche für Horizon 2020 Societal Challenge "Climate action, environment, resource efficiency and raw materials"

Gleiches gilt für die European Training Networks (ETN). Hier werden Doktorand/innen in EU-Verbundvorhaben in Kooperation mit der Praxis koordiniert ausgebildet.

Die "Marie Skłodowska-Curie Actions" fördern die Mobilität von Doktorand/innen und erfahrenen Wissenschaftler/innen. Hier gibt es – um eine Auswahl zu nennen – folgende Förderinstrumente: Kooperationen zwischen Hochschulen, Einzelpersonen mit Hochschulen, Hochschulen mit der Wirtschaft, Outgoing oder Incoming Fellowships, Career Integration Grants.

Weitere Informationen zur EU-Forschungsförderung

Ansprechpartnerin in der Abteilung FWbT

EU-Referentin
Anna Schlosser
Tel.: (069) 1533-3175
Fax: (069) 1533-2165
schlosser.anna@fwbt.fra-uas.de