Kontakt

Dr. Dominik Wolf

BCN-Gebäude, Raum 627

Tel.: (069) 1533-2636
Fax: (069) 1533-2165

wolf.d@fwbt.fra-uas.de

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung

Forschung & Transfer > Promotionsförderung > Promovieren an der Frankfurt University of Applied Sciences

Promovieren an der Frankfurt University of Applied Sciences

Eine Infrastruktur innerhalb der Hochschule für Angewandte Wissenschaften schaffen

Im Zusammenhang mit systematischer Forschungsförderung (bis hin zu  einer gezielten Unterstützung Promovierender) sollen Promovierenden und ihren Betreuer/-innen an der Frankfurt UAS verschiedene Unterstützungsformen zur Verfügung stehen. Dazu gehören neben der geplanten und z.T. bereits genehmigten Einrichtung von Promotionszentren mit eingeschränktem eigenständigen Promotionsrecht beispielsweise die Gründung strukturierter Promotionsprogramme bzw. -kollegs, die Etablierung und Pflege von Kooperationsvereinbarungen mit Universitäten sowie eine Koordinierungsstelle zur Information und Beratung von Promovierenden und betreuenden Professor/-innen. Seit einigen Jahren bereits gibt es im Rahmen der CEDAR-Graduiertenschule ein Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebot mit wechselnden Workshops und Informationsveranstaltungen. Geplant ist darüber hinaus die Vergabe von Stipendien durch die Frankfurt UAS.

Kooperationen weiterentwickeln

Zentral für die Durchführung einer erfolgreichen Promotion an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist in der Regel die Kooperation mit einer Universität. HAWs verfügen nicht automatisch über ein eigenständiges Promotionsrecht, daher besteht nach wie vor eine wesentliche Voraussetzung bei der Erleichterung von Wegen in die Promotion darin, Kooperationen mit anderen Hochschulen einzugehen. Dies bezieht sich darauf, Arbeits- und Forschungszusammenhänge zu schaffen und speziell für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses geregelte Verfahren zu vereinbaren, nach denen Promovierende mit Hochschulabschluss an den Partneruniversitäten promovieren können. Über enge Kontakte zu hessischen Universitäten hinaus sind es zurzeit neben einer Vielzahl von bundesweiten Kontakten auch verschiedene Kooperationen mit Hochschulen in Großbritannien und Spanien, die einen Weg zur Promotion ebnen.

Um zusätzliche Möglichkeiten für Absolvent/-innen der Frankfurt University of Applied Sciences zu schaffen, ist es das erklärte Ziel, die bestehenden Kontakte weiterzuentwickeln und neue Kooperationen mit Universitäten zu initiieren.

Dominik WolfID: 6027