Über uns

ZGWR

Das Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) bündelt die Kompetenzen der Frankfurt University of Applied Sciences auf den Gebieten Gesundheitswirtschaft, Gesundheitsökonomie und Gesundheitsrecht und dient als Plattform für die interdisziplinäre, fachbereichsübergreifende Kooperation. Das wissenschaftliche Zentrum wurde am 3. Dezember 2009 in Zusammenwirken der Fachbereiche Wirtschaft und Recht und Soziale Arbeit und Gesundheit gegründet.

Frankfurt und die Rhein-Main-Region verfügen über ein hohes Aufkommen an Gesundheitseinrichtungen und Anbietern von Gesundheitsleistungen. Die Gesundheitswirtschaft ist der Wirtschaftsbereich mit dem höchsten Beschäftigungseffekt. Wie in der gesamten Bundesrepublik unterliegen die Gesundheitseinrichtungen derzeit einem dramatischen Wandel, was die Anforderungen an Strukturierung, Finanzierung, Qualitätssicherung, Vernetzung und Vertragsgestaltung betrifft. Hieraus ergibt sich ein ständig wachsender Bedarf an praxisorientierter Forschung und Weiterbildung.

Das ZGWR hat sich zum Ziel gesetzt, Ansprechpartner für Gesundheitsunternehmen, Leistungserbringer, Krankenkassen, Interessensvertretungen und die interessierte Öffentlichkeit in der Region zu werden, die Verankerung von Lehr- und Forschungsinhalten aus dem Gesundheitswesen an der Frankfurt University of Applied Sciences zu fördern und die Attraktivität der Hochschule für kompetente Lehrende und weiterbildungsinteressierte Führungskräfte aus allen Gebieten der Gesundheitswirtschaft erhöhen. Auch soll das Zentrum die Vernetzung zwischen Hochschule und Gesundheitswirtschaft in der Region unterstützen. 

Es soll seine Mitglieder bei Projekten in Forschung, Entwicklung, Beratung, Lehre und Weiterbildung unterstützen und fördern, insbesondere durch die Einwerbung von Drittmitteln. Die Gründungsversammlung, an der 8 Wissenschaftlerinnen bzw. Wissenschaftler und 3 Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter der Hochschule teilnahmen, wählte die Professoren Busse und Meyer zu Direktoren des ZGWR. Beide Direktoren gelten als ausgewiesene Fachleute im Bereich Gesundheitswirtschaft und Gesundheitsrecht, deren Vortrags- und Beratungskompetenz weit über die Grenzen der Stadt Frankfurt hinaus gefragt ist.

Das ZGWR hat seine Arbeit am 1. Januar 2010 aufgenommen. 2013 wurde zwei Symposien zur sektorenübergreifenden Versorgung im Gesundheitswesen veranstaltet. Aktuelle Projekte sind das alle 2 Jahre erscheinende „OP-Barometer“ von Prof. Busse und der zweimonatlich erscheinende Bericht zum europäischen Arzneimittelrecht "Blick nach Brüssel" von Prof. Meyer. Zusammen mit der Doktorandin Stefanie Kortekamp M.A., führt er das Forschungsprojekt „Prozessoptimierung im Medikationsmanagement unter besonderer Berücksichtigung der Arzneimittelversorgung in Alten- und Pflegeeinrichtungen“ (ProMmt) durch.

 

Webredaktion ZGWRID: 1410