Kontakt

Incoming Exchange Students Advisor

Elisa Lange

Geb. 1, Raum 115
Tel.: (069) 1533-3847
Fax: (069) 1533-2748
elange@io.fra-uas.de

Offene Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag
9.00-17.00 Uhr

Vor Ihrer Ankunft

Vorbereitungen für Ihren Aufenthalt in Frankfurt

Im Ausland zu studieren, erfordert nicht nur Mut, sondern auch jede Menge Vorbereitung. Die folgenden Punkte sollen Ihnen helfen an alles Wichtige zu denken.

Finanzplanung für den Aufenthalt

Verglichen mit anderen Städten in Deutschland ist Frankfurt relativ teuer. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Finanzen realistisch einschätzen.

Monatliche Ausgaben:

  • Unterkunft = 350 €
  • Lebensmittel = 200 €
  • Kleidung = 50 €
  • Krankenversicherung = 90 €
  • Haftpflichtversicherung = 7 €
  • Lehrbücher, Studienmaterial und Computer = 50 €
  • Telefon- und Internetanschluss = 40 €
  • Freizeit und Sport = 100 €
  • Semestergebühren = circa 330 € pro Semester

Visum und Aufenthaltserlaubnis

Die folgenden Informationen sollen einen Eindruck darüber vermitteln, wie die Einreisebestimmungen in Deutschland gehandhabt werden. Wir geben keine Versicherung oder Garantie darüber, dass die Informationen auf dieser Seite aktuell sind. Bitte kontaktieren Sie für ausführliche Informationen auch immer die deutsche Botschaft in Ihrem Heimatland.

Einreise ohne Visum

Wenn Sie ein BürgerInnen eines EU-Mitgliedstaates, Israels, der USA oder Kanadas, einiger süd- oder zentralamerikanischen Länder (bitte nachfragen), Australiens oder Neuseelands, Japans oder Südkoreas sind

  • Sie benötigen kein Visum, um nach Deutschland einzureisen, wenn Sie ein Studium beabsichtigen.
  • Sie müssen allerdings in den ersten drei Monaten Ihres Aufenthalts in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Für Ihre Aufenthaltserlaubnis benötigen Sie:

  • Eine Kontoauszug als Beweis für ausreichende finanzielle Mittel
  • Nachweis darüber, dass Sie an der FRA-UAS eingeschrieben sind
  • Nachweis einer gültigen Krankenversicherung
  • Eine Meldebescheinigung, die Sie erhalten, wenn Sie Ihren Wohnsitz im Bürgerbüro bzw. Rathaus anmelden

Einreise mit Visum

BürgerInnen anderer Länder müssen ein Visum beantragen und im Besitz dessen sein, wenn sie in Deutschland einreisen. Hierfür können Sie in der deutschen Botschaft Ihres jeweiligen Heimatlandes den entsprechenden Antrag stellen.

  • Sie können ein Visum zum Studium bei der deutschen Botschaft oder einem deutschen Konsulat beantragen. (Bitte kümmern Sie sich bereits 3 Monate im Voraus darum!)
  • Bitte reisen Sie nicht mit einem Touristenvisum nach Deutschland ein! (Ein Visum kann nicht umgewandelt werden, sobald Sie in Deutschland sind. Ein Touristenvisum gestattet kein Studium an einer Universität.)
  • Das Visum, das Sie erhalten, wird unter Umständen nicht die gesamte Dauer des geplanten Aufenthalts abdecken. Eine entsprechende Aufenthaltsgenehmigung können Sie nach Ihrer Ankunft in Deutschland beantragen.

Notwendige Dokumente:

  • Sie benötigen eine Einladung der Frankfurt University of Applied Sciences als Nachweis darüber, dass Sie von der Hochschule angenommen wurden.
  • Es muss eine Bestätigung über ausreichend finanzielle Mittel vorliegen, die sicherstellen soll, dass Sie sich während Ihres Studiums selbst finanzieren können.

Für mehr Informationen über Dokumente, die Sie Ihrem Antrag für ein Visum hinzufügen müssen, besuchen Sie die Seite des Auswärtigen Amtes.

Krankenversicherungsschutz als Bürger eines EU-Mitgliedstaats

Sie sind BürgerIn eines EU-Mitgliedstaates, Islands, Liechtensteins, Norwegens, der Schweiz oder Mazedoniens: 

Um sich einschreiben zu können, benötigen alle StudentInnen eine gültige und hinreichende Krankenversicherung.

Wenn Sie ein/e BürgerIn eines dieser Länder sind, hat Ihr Land ein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland. Sie sind mit einer europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) auch in Deutschland versichert, daher müssen Sie sich nicht zusätzlich in Deutschland gesetzlich krankenversichern.

Bitte senden Sie uns eine Kopie Ihrer Krankenversicherungskarte (zusammen mit Ihren Bewerbungsunterlagen) oder zeigen Sie uns diese direkt nach Ihrer Ankunft in Deutschland vor.

Die Krankenversicherungskarte (EHIC) muss gültig für die gesamte Dauer Ihres Aufenthalts in Deutschland sein.

Bitte beachten: Selbst wenn Sie eine entsprechende Krankenversicherung besitzen, ist es meistens der Fall, dass Ihre Krankenversicherung nicht alle anfallenden Kosten für die medizinische Behandlung in Deutschland übernimmt. Zusätzliche Kosten müssen von Ihnen getragen werden.

Für weitere Informationen:

DAAD – Studieren in Deutschland (Offizielle Seite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes)
Informationen zu Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und anderen Ländern
Informationen zur europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC)

Krankenversicherung für Bürger eines Nicht-EU-Mitgliedstaats

Sie sind kein Bürger eines EU-Mitgliedstaates

Damit Sie sich an der Hochschule einschreiben können, benötigen alle StudentInnen eine gültige und hinreichende Krankenversicherung.

Nach Ihrer Ankunft können Sie sich bei einer gesetzlichen Krankenkasse als StudentIn versichern lassen.  Die Versicherung übernimmt alle Kosten für medizinische Behandlungen und Krankenhausaufenthalte, sowie zusätzlich einen Großteil der Kosten für verschriebene Medikamente.

In den ersten Tagen nach Ihrer Ankunft werden Sie die Gelegenheit bekommen sich bei einer Krankenkasse anzumelden. Der aktuelle Mitgliedsbeitrag für StudentInnen beträgt gegenwärtig 80 € im Monat.

Wird meine Reisekrankenversicherung und/oder das Versicherungssystem meines Heimatlands anerkannt?

Ausländische Versicherungen werden nur dann akzeptiert, wenn sie die Standards der deutschen gesetzlichen Krankenkasse erfüllen. Konkret bedeutet das, dass sie sämtliche Kosten während des gesamten Aufenthalts übernehmen muss.

Reisekrankenversicherungen bieten keine ausreichenden Leistungen und werden für die Einschreibung als Nachweis nicht zugelassen. Daher versichern Sie sich bitte nur für den kurzen Zeitraum zwischen dem Verlassen Ihres Herkunftslands und der Anmeldung bei einer deutschen Krankenversicherung über eine Reisekrankenversicherung.

Wenn das Versicherungssystem Ihres Herkunftslands nicht in Deutschland anerkannt wird, sind Sie dazu verpflichtet sich bei einer gesetzlichen Krankenversicherung anzumelden. In den ersten Tagen nach Ihrer Ankunft werden Sie die Gelegenheit bekommen sich bei einer Krankenkasse anzumelden.

Bitte beachten: Wenn Sie nicht in der Lage sind Ihren Beitrag zur gesetzlichen Krankenkasse zu zahlen, werden Sie von der Hochschule exmatrikuliert. Zusätzlich kann ein nicht ausreichender Krankenversicherungsschutz zur Exmatrikulation und dem Verlust Ihres Visums bedeuten.

Können Sie sich privat versichern?

Sie können sich nur dann über eine private Krankenversicherung versichern lassen, wenn Sie 29 Jahre alt oder älter sind zum Zeitpunkt Ihrer Einschreibung.

Weiterführende Informationen zur deutschen Krankenversicherung:

DAAD – Studieren in Deutschland (Offizielle Seite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes)