Kontakt

Koordination ERASMUS+

Adam Lipski

Geb. 1, Raum 09
Tel.: +49 69 1533-2739
Fax: +49 69 1533-2748
lipski@io.fra-uas.de

Sprechstunden nach Vereinbarung

Förderbedingungen

ERASMUS+ programme countries

Gefördert werden können:

  • Aufenthalte zu Lehrzwecken an ausländischen Partnerhochschulen (mit welchen ein entsprechender Austauschvertrag besteht) in teilnehmenden Erasmus-Staaten (programme countries); dazu zählen neben allen
    - EU-Staaten
    - die Türkei,
    - Norwegen,
    - Island,
    - Liechtenstein, und
    - Mazedonien (FYROM).

    Wichtig: Sollte das zu fördernde Hochschulmitglied seinen Wohnsitz im Ausland haben, so ist eine Förderung in dasjenige Land ausgeschlossen!

  • Wichtig: Mit Beginn des Programmjahrs 2014/15 hat die Schweiz ihren Status als programme country verloren; somit sind Dozentenmobilitäten mit ERASMUS+ dorthin nicht mehr förderbar.
    Trotzdem können über ein eidgenössisches Programm Dozentenmobiltäten in die Schweiz gefördert werden. Bitte kontaktieren Sie im Bedarfsfall das International Office

  • Aufenthalte von mindestens zwei Tagen (exklusive An- und Abreisetag) und bis zu einer Woche Dauer (nur in begründeten Ausnahmefällen längere Mobilitäten).

  • Aufenthalte mit einem Unterrichtsumfang von mindestens 8 Stunden für die ersten 7 Tage. Ab dem achten Tag werden pro zusätzlichem Tag des Aufenthalts 1,6 Stunden zum Mindestunterrichtsumfang addiert.

Bezüglich Dauer und Unterrichtsumfang des Aufenthalts gilt eine während der Mobilität ausgestellte Bestätigung der Gasthochschule.

Forschungsaufenthalte sowie Konferenzteilnahmen können grundsätzlich nicht durch das Erasmus-Programm bezuschusst werden.