Erstes Semester

Wir unterscheiden grundsätzlich

  • Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung ("Offene Studiengänge")
  • Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung ("NC-Studiengänge")
  • Duale Studiengänge.

Das Studium in einem Studiengang wird in aller Regel im ersten Fachsemester aufgenommen. Der Weg zum Studium ist für BewerberInnen mit deutschen Vorbildungsnachweisen bei offenen und zulassungsbeschränkten Studiengängen unterschiedlich.

Für BewerberInnen mit ausländischen Vorbildungsnachweisen ist der Weg einheitlich. Die Bewerbung muss in jedem Fall über uni-assist in Berlin fristgerecht eingereicht werden.

Weitere Informationen und AnsprechpartnerInnen finden Sie auf der Homepage des International Office.

"Offene Studiengänge" (Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung)

In den offenen Studiengängen erhält jede/r Studieninteressierte den gewünschten Studienplatz, sofern eine für Hessen gültige Hochschulzugangsberechtigung vorliegt und die geforderten Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden.  Eine Bewerbung ist nicht erforderlich.  Wenn Sie sich für das Sommersemester 2017 in einen offenen Studiengang einschreiben möchten und die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, können Sie in der Zeit vom 1. März bis 10. April 2017 (Vorlesungsbeginn) mit den Unterlagen zur Einschreibung ins Studienbüro kommen. Die Immatrikulation muss u. a. abgelehnt werden, wenn die Nachweise nicht der geforderten Form oder dem nötigen Inhalt entsprechen oder eine Vor-, Zwischen- oder Abschlussprüfung in dem gewünschten Studiengang an einer anderen deutschen Hochschule endgültig nicht bestanden wurde. Je nach Studiengang fordern wir Sie bei der Einschreibung gegebenenfalls zur Vorlage von Praktikums- und/oder Sprachnachweisen auf, wenn diese Zulassungsvoraussetzung für den gewünschten Studiengang sind.

Offene Studiengänge im Sommersemester 2017

  • Elektrotechnik und Kommunikationstechnik - Bachelor of Engineering *
  • Geoinformation und Kommunaltechnik - Bachelor of Engineering

* Für diesen Studiengang ist ab dem Wintersemester 2016/2017 kein Vorpraktikum erforderlich.

"NC-Studiengänge" (Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung)

Die Besonderheit von Studiengängen mit Zulassungsbeschränkung (sog. „NC-Studiengänge“) ist, dass nur eine begrenzte Zahl an Studienplätzen zur Verfügung steht. Es gibt in diesen Studiengängen also viel mehr Studieninteressierte als Studienplätze. Aus diesem Grund müssen sich Studieninteressierte für diese Studienplätze frist- und formgerecht mit Hilfe unseres Online-Zulassungsantrags bewerben. Der unterschriebene Antrag für das Sommersemester 2017 muss bis spätestens 15.01.2017 im Studienbüro eingegangen sein. Bei einer Bewerbung für das Wintersemester 2017/2018 muss uns der unterschriebene Zulassungsantrag bis spätestens 15.07.2017 vorliegen. Sind in den Zulassungsvoraussetzungen Praktikums- oder Sprachnachweise gefordert, müssen diese im Falle einer Zulassung zum gewünschten Studiengang erst bei der Einschreibung vorgelegt werden. Bewerbungen, die nach Ablauf der Frist bei uns eingehen sind vom Verfahren ausgeschlossen. Sollten Sie einen Sonderantrag (Härtefall, Nachteilsausgleich) stellen oder sich für den Studiengang Soziale Arbeit transnational bewerben, reicht die fristgerechte Zusendung des Zulassungsantrages nicht aus. Sie müssen bereits mit Ihrem Zulassungsantrag alle in den Zulassungsvoraussetzungen genannten Unterlagen einreichen.

NC-Studiengänge im Sommersemester 2017

  • Architektur – Bachelor of Arts
  • Bauingenieurwesen – Bachelor of Engineering
  • Betriebswirtschaft – Bachelor of Arts
  • International Business Administration – Bachelor of Arts
  • International Finance – Bachelor of Science
  • Soziale Arbeit – Bachelor of Arts
  • Soziale Arbeit :transnational – Bachelor of Arts
  • Wirtschaftsrecht – Bachelor of Laws

NC-Auswahlgrenzen für zulassungsbeschränkte Bachelor- und Masterstudiengänge (Stand: SoSe 2017)

Quotenregelung

  • 10% der Plätze sind für ausländische Bewerberinnen und Bewerber, die keine EU-Staatsangehörigkeit haben, reserviert
  • 5% der Plätze sind für Fälle außergewöhnlicher Härte vorgesehen
  • 3% der Plätze sind für die Bewerber/-innen um ein Zweitstudium disponiert 
  • Zudem werden alle Bewerber/-innen zugelassen, die aufgrund eines früheren Zulassungsanspruch nach einem Dienst einen Rechtsanspruch darauf haben 
  • Die dann verbleibenden Studienplätze werden zu 80% nach der Durchschnittsnote (Abschlusszeugnis der Hochschulzugangsberechtigung) und 20% nach der Wartezeit vergeben.

Nähere Informationen können Sie auch in den entsprechenden Rechtsquellen nachlesen.

Nach Ablauf des Hauptverfahrens zur Besetzung von NC-Studienplätzen werden eventuell noch freie, nicht in Anspruch genommene Studienplätze im Nachrückverfahren an nicht zugelassene Bewerber vergeben. Die Auswahl im Nachrückverfahren erfolgt ohne weiteren Antrag nach den gleichen Kriterien wie im Hauptverfahren. Sie nehmen am Nachrückverfahren automatisch teil, sofern Sie noch nicht im Hauptverfahren zugelassen wurden.

Losverfahren

Bleiben nach Abschluss des Nachrückverfahrens noch immer Studienplätze frei, vergeben wir diese ohne Quotierung im Losverfahren. Eine Bewerbung zum Losverfahren ist formlos ohne weitere Nachweise möglich. Nach der Auslosung nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf. Nicht ausgeloste BewerberInnen erhalten keinen Ablehnungsbescheid.

Richten Sie Ihren Antrag unter Angabe des gewünschten Studiengangs sowie Ihrer aktuellen Anschrift an die folgende Postanschrift:

Frankfurt University of Applied Sciences
Studienbüro
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt

Duale Studiengänge

Duale Studiengänge zeichnen sich durch eine enge Verzahnung von einem Hochschulstudium mit betrieblicher (Aus)Bildungspraxis aus. Dabei wechseln sich Praxisphasen in einem Unternehmen und Studienphasen an der Hochschule nach einem festgelegten System ab.

Bevor sich (Fach-)Abiturientinnen und Abiturienten einschreiben können, müssen sie sich bei einem kooperierenden Unternehmen bewerben und den Abschluss eines Ausbildungs- oder Studienvertrags vorweisen. Die Bewerbungsrunden bei den kooperierenden Unternehmen beginnen in der Regel ein Jahr im Voraus, d. h. bereits über ein Jahr vor Studienbeginn ist eine Bewerbung bei den genannten Unternehmen notwendig. Diese Studiengänge stehen somit nur den Studieninteressierten offen, die einen entsprechenden Ausbildungs- bzw. Studienvertrag (siehe Tabelle unten) bei der Einschreibung vorweisen können und die weiteren Voraussetzungen erfüllen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren dualen Studiengängen.