Kontakt

Bettina Fischer-Gerstemeier
Gebäude 1, Raum 116
Tel.: (069) 1533-2517
Fax: (069) 1533-2507
fischer@abt-sb.fra-uas.de

Anschrift

Frankfurt University of Applied Sciences
Abteilung Studierendenbetreuung
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main

Studium > Bewerbung und Einschreibung > Studieren ohne Abitur > Fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung für beruflich Qualifizierte

Fachgebundene Hochschulzugangs-berechtigung für beruflich Qualifizierte

Beruflich Qualifizierte, die die entsprechenden Voraussetzungen mitbringen, können eine Hochschulzugangsprüfung ablegen, durch die Vorbildung und Eignung für ein Studium im angestrebten Studienbereich festgestellt werden. Die bestandene Prüfung berechtigt zu einem fachgebundenen Studium in dem im Zeugnis ausgewiesenen Studienbereich an den Staatlichen und Staatlich anerkannten Hochschulen sowie den Berufsakademien in Hessen.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Prüfung kann zugelassen werden, wer

  • eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem zum angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich abgeschlossen hat,
  • eine anschließende mindestens zweijährige hauptberufliche Tätigkeit in einem zum angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich ausgeübt hat.

Auf die geforderte zweijährige hauptberufliche Tätigkeit können bei erzieherischen und sozialpflegerischen Berufen das selbstständige Führen eines Haushaltes mit Verantwortung für die Erziehung mindestens eines Kindes oder für die Pflege mindestens einer pflegebedürftigen Person mit bis zu zwei Jahren angerechnet werden.

Wenn ein Studium angestrebt wird, das fachlich nicht mit der absolvierten Ausbildung oder Berufstätigkeit verwandt ist, muss zusätzlich qualifizierte Weiterbildung im Umfang von mindestens 400 Stunden in einem zum angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich nachgewiesen werden.

Geeignete Weiterbildungsmaßnahmen sind insbesondere:

  • Fernlehrgänge und weiterbildende Studien an Hochschulen (Zertifizierte Hochschulweiterbildungsangebote)
  • Inner- oder überbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen
  • Kurse der Volkshochschulen und anderer Träger der Erwachsenenbildung

Näheres hierzu entnehmen Sie bitte der Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen des Landes Hessen vom 16. Dezember 2015. Informationen zu Zugangsvoraussetzungen in anderen Bundesländern finden Sie hier.

Achtung: Für die Organisation und Durchführung der Hochschulzugangs-prüfungen wurden an den Staatlichen Hochschulen in Hessen arbeitsteilig hochschulübergreifende Prüfungsausschüsse gebildet, die jeweils für die Abnahme der fachlichen Prüfungen in einem von insgesamt 14 Studienbereichen oder in einem Teilgebiet eines Studienbereichs hessenweit zuständig sind. Einen Überblick der Prüfungsausschüsse und Prüfungsmodalitäten finden Sie hier.

Bewerbungsunterlagen für die Hochschulzugangsprüfung für den Studienbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, einschließlich Wirtschaftspädagogik erhalten Sie hier.

Die Prüfung ist kostenpflichtig, derzeit liegen die Prüfungsgebühren bei
200€.

Absolventinnen und Absolventen von Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien, die eine abgeschlossene Ausbildung nachweisen sowie Absolventinnen und Absolventen eines einjährigen Lehrgangs an der Europäischen Akademie der Arbeit in der Universität Frankfurt am Main besitzen eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung (§ 1 Abs. 2 der o.g. Verordnung).

Landesspezifische Hochschulzugangsberechtigungen beruflich Qualifizierter aus anderen Ländern werden nach einem Jahr nachweislich dort erfolgreich absolvierten Studiums zum Zwecke des Weiterstudiums in dem gleichen oder in einem fachlich verwandten Studiengang in Hessen anerkannt, sofern in den ersten beiden Semestern nach der Studien- oder Prüfungsordnung der jeweiligen Hochschule mindestens 60 Kreditpunkte erreicht wurden. Gleiches gilt für ein in einem anderen Land nach dessen landesrechtlichen Regelungen nachweislich erfolgreich absolviertes Probestudium.

Zentrale WebredaktionID: 10615