Kontakt

Sabrina Müller (Projektleiterin)

in Elternzeit

Vertretung:

Laura Theiß

BCN, Raum 829
Telefon: (069) 1533-2506
lauratheiss@abt-sb.fra-uas.de

Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie sich über das Projekt "Chancen bilden – Fit fürs Studium" informieren wollen. Studierende der Frankfurt University of Applied Sciences können sich gerne für eine Mitarbeit als Mentorin oder Mentor bewerben.

Downloads

Pressemitteilung 30.06.2016 (PDF)

Flyer zum Career Day (PDF)

Projektleitfaden

Mehr Informationen zur Konzeption, den Inhalten der Workshops sowie zur Kooperation mit den Partnerschulen, erhalten Sie hier.

Studium > Studium kennenlernen > Chancen bilden > Projektbeschreibung

Projektbeschreibung

Partnerschaft Schule – Hochschule mit dem Schwerpunkt: Förderung der Studierfähigkeit von sozial Benachteiligten

Zentrales Ziel des Projektes „Chancen bilden“

ist die Förderung der besseren Studienorientierung und der Studierfähigkeit von Schülerinnen und Schülern vor der Hochschulreife. Hierbei wird der besondere Schwerpunkt auf die Integration von sozial Benachteiligten in den Hochschulbereich gelegt. Im Fokus stehen Schülerinnen und Schüler, die aus Sicht der Schule potentiell für ein Studium geeignet erscheinen, aber gleichzeitig dafür eher ungünstige soziale und familiäre Bedingungen haben. Wir gehen davon aus, dass besser vorbereitete Schülerinnen und Schüler eine zielsicherere Studienwahl treffen, sich damit ihr Studienerfolg erhöht und dies schließlich einem vorzeitigen Studienabbruch vorbeugt.

Innovativ und herausfordernd an dem Projekt ist der ganzheitliche Ansatz und seine Nachhaltigkeit. Wir gehen von dem Grundgedanken aus, dass eine Studienentscheidung immer im Kontext einer Beziehung zu sehen ist und nicht allein ein rationaler Akt ist. Die Schülerinnen und Schüler sollen durch persönliche und fachliche Begleitung im Orientierungs- und Qualifizierungsprozess nachhaltig unterstützt werden. Diese Begleitung wird – unter fachlicher Anleitung – von studentischen Mentorinnen und Mentoren durchgeführt und bezieht sich auf die letzte schulische Phase vor dem Fachabitur und die daran anschließende Studieneingangsphase. Die „Vorbildrolle“ der älteren Studierenden könnte dabei eine besonders motivierende Funktion haben.

Der Frankfurt University of Applied Sciences ist es ein besonderes Anliegen die Zusammenarbeit mit Schulen auf Dauer zu intensivieren. Die evaluierten Erfahrungen sollen dabei in die Weiterentwicklung einfließen. Die Projektziele sollen auf Dauer in der Kooperation von Zentraler Studienberatung und den Fachbereichen verfolgt werden. Besonderes Augenmerk wird auf die Chancengleichheit von jungen Frauen und Männern im Projekt gelegt, ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis ist das Ziel. Geprüft wird von Anfang an, ob die Maßnahmen des Projektes junge Frauen und Männer ansprechen oder ob Modifikationen notwendig sind, damit beide Zielgruppen gleichermaßen erreicht werden. Des Weiteren soll das Projekt mit dazu beitragen, mehr junge Frauen für technische Studiengänge zu begeistern und mehr junge Männer für die Bereiche Pflege und Soziale Arbeit zu gewinnen. Eine Zusammenarbeit und ein Austausch mit den bestehenden Initiativen und Projekten zur Gewinnung von Studentinnen für technische Fächer und zur Gewinnung von Studenten für soziale Fächer ist daher vorgesehen.

Zentrale WebredaktionID: 13043